FAQ - Frequently Asked Questions

  1. Ich bekomme unter Windows ab und zu die Fehlermeldung "Es besteht ein Konflikt mit der IP-Adresse...".
    Diese Fehlermeldung besagt, dass 2 Rechner die gleiche IP-Adresse verwenden.
    Vermutlich wurde diese Adresse versehentlich doppelt vergeben.
    Wenden Sie sich (mit der Fehlermeldung) an das Rechenzentrum.
     
  2. Einige Dienste z. B. Mail und WWW funktionieren nicht mehr, obwohl ich nur eine Firewall-Software installiert habe. Woran könnte es liegen?
    Es liegt mit großer Wahrscheinlichkeit an den Einstellungen der Firewall-Software. Überprüfen Sie die Konfiguration am besten gemeinsam mit einem, der sich damit auskennt.
    Desweiteren könnte es auch eine Unverträglichkeit zwischen Windows und der Firewall-Software sein. Hier hilft nur Deinstallieren (und hoffen, dass nicht allzuviel Schaden angerichtet wurde).
    Vorsicht auch, wenn bereits eine Firewall-Software auf dem Rechner installiert war. Mehr Sicherheit erreicht man dadurch nicht. Im Gegenteil: zwei verschiedene Produkte vertragen sich nicht miteinander. Auch hier hilft nur Deinstallieren.
     
  3. Ich kann keine externen Webseiten (z. B. www.google.de) erreichen. Was muss ich tun?
    Externe Webseiten sind nur über einen Proxy-Server erreichbar. Dazu muss im Webbrowser eine Einstellung geändert werden. Nähere Infos unter Proxy-Konfiguration
     
  4. Der Proxy-Server akzeptiert mein Passwort nicht mehr.
    Vermutlich ist das Download-Limit erreicht. Nähere Infos unter Downloadstatistik
     
  5. Ich kann mein GMX-, WEB.de-Postfach über mein E-Mail-Programm (Outlook, Thunderbird, ...) im Wohnheimnetz nicht abrufen. Woran kann das liegen?
    Die PCs im Wohnheim haben IP-Adressen aus einem privaten IP-Adress-Bereich. D. h. sie funktionieren nur innerhalb des Uni-Datennetzes und können keine direkte Verbindung ins Internet herstellen. Deshalb braucht man z. B.  für externe WWW-Seiten den Proxy-Server.
    Beim Mailabruf mit POP oder IMAP von externen Mailservern (z. B. GMX, Web.de) versucht der PC, eine direkte Verbindung zu diesem Mailserver aufzubauen, was aber nicht funktionieren kann. Es gibt dafür auch keinen "Proxy-Server". Man kann also die Mailbox nur mit einem Browser über die Weboberfläche abfragen.
    Eine andere Möglichkeit ist, dass man seine Mails an die Uni-Mailbox weiterleitet.
  6. Die Firewall Benachrichigung: upnp-scan Port 1900. Was ist das?
    Diesen Dienst benutzt Windows, um automatisch andere Geräte (wie Drucker) zu finden. Dies ist hier nicht nötig. Dieser Dienst wird häufig missbraucht, um andere Rechner zu kompromittieren. Überprüfen Sie den Rechner mit einem aktuellen Viren-Scanner und deaktivieren Sie -danach- den Dienst UPNP.