Semesterübersicht

Vorlesung Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (530601)

Termin

Mi 13:45 - 15:15, A/B Woche, ab 04.04.2018, /

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (2. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (6. Semester)
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2007/ Pflicht
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (2. Semester)

Aufwand

2 SWS Vorlesung 50 h Selbststudium

Voraussetzung

keine

Lehrinhalt

Die Studierenden sollen im mikroökonomischen Teil (im Sommersemester) die Grundelemente der mikroökonomischen Verbraucher-, Produktions- und Preistheorie lernen und die Preisbildung unterschiedlicher Marktstrukturen differenzieren können. Darüber hinaus werden Grundkenntnisse der Spieltheorie und Institutionenökonomik vermittelt.Inhalte:Grundzüge des ökonomischen Verhaltensmodells; Nachfragetheorie; Entscheidungen unter Risiko und Unsicherheit; Nash-Gleichgewicht; Produktions- und Kostentheorie; (Allgemeines) Gleichgewicht und Effizienz; Marktformenanalyse

Lernmethoden und Lernziele

Am Ende dieser Vorlesung sollten Sie in der Lage sein, die Funktionsweise von Märkten, die mikroökonomische Haushalts- und Produktionstheorie sowie die Grundlagen der Wettbewerbstheorie wiedergeben zu können. Sie sollten mikroökonomische Begriffe (z.B. Indifferenzkurve, Substitutionseffekt, Netzwerkexternalität etc.) kennen und die ihnen zugrunde liegenden Konzepte verstanden haben. Oberziel der Veranstaltung ist, die Grundlagen für das Studium fortgeschrittener Fächer erworben zu haben.Diese Vorlesung bildet zusammen mit der makroökonomisch orientierten Vorlesung im Wintersemester das Modul Grundzüge der Volkswirtschaftslehre.

Leistungsnachweis

Modulprüfung (90 Min.) über den Stoff des SS und WS

Literatur

Hauptarbeits­buch: Varian, Hal. R., Grundzüge der Mikroökonomik, 8. Aufl., Vahlen, 2011.Weitere Literatur: Pindyck, R.S. und Rubinfeld, D.L. (2005): Mikroökonomie. 6. Aufl., München. Brunner, S. und Kehrle, K. (2009): Volkswirtschaftslehre. München. Feess, E. (2004): Mikroökonomie. 3. Aufl., München. Mankiw, N. G. (2004): Grundzüge der Volkswirtschaftslehre. 3. Aufl., Stuttgart. Reiß, W. (2007): Mikroökonomische Theorie. 6. Aufl., München. Stiglitz, J.E. (1999): Volkswirtschaftslehre. 2. Aufl., München.

Weiterführende Informationen

Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre II, Mikroökonomie

Lehrperson

Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

SWS

2.0

Modul

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (38106)


Übung Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (530603)

Termin

Di 17:15 - 18:45, A/B Woche, ab 17.04.2018, /

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (2. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (6. Semester)
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2007/ Pflicht
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (2. Semester)

Aufwand

2 SWS Übung 50 h Selbststudium

Voraussetzung

keine

Lehrinhalt

Die Beschreibung der Veranstaltung finden Sie in der Beschreibung der zugehörigen Vorlesung.

Lernmethoden und Lernziele

Am Ende dieser Vorlesung sollten Sie in der Lage sein, die Funktionsweise von Märkten, die mikroökonomische Haushalts- und Produktionstheorie sowie die Grundlagen der Wettbewerbstheorie wiedergeben zu können. Sie sollten mikroökonomische Begriffe (z.B. Indifferenzkurve, Substitutionseffekt, Netzwerkexternalität etc.) kennen und die ihnen zugrunde liegenden Konzepte verstanden haben. Oberziel der Veranstaltung ist, die Grundlagen für das Studium fortgeschrittener Fächer erworben zu haben.Diese Vorlesung bildet zusammen mit der makroökonomisch orientierten Vorlesung im Wintersemester das Modul Grundzüge der Volkswirtschaftslehre.

Leistungsnachweis

Modulprüfung (90 Min.) über den Stoff des SS und WS

Literatur

Die Literatur zur Veranstaltung finden Sie in der zugehörigen Vorlesung. 

Weiterführende Informationen

Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre II, Mikroökonomie

Lehrperson

Martin Höppner

SWS

1.0

Modul

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (38106)


Tutorium Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (530604)

Termine

  • Mo 09:15 - 10:45, Einzel, am 09.07.2018, ZB VI / ZB VI.01
  • Mo 09:15 - 10:45, A/B Woche, ab 14.05.2018, ZB VI / ZB VI.04
  • Fr 07:30 - 09:00, A/B Woche, ab 18.05.2018, ZB VI / ZB VI.04

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (2. Semester)
  • Kultur und Technik Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (6. Semester)
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2007/ Pflicht
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (2. Semester)

Weiterführende Informationen

Lehrstuhl Volkswirtschaftslehre II, Mikroökonomie

Lehrperson

Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

Modul

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (38106)


Vorlesung Ökonomik und Philosophie (530605)

Termin

Mo 09:15 - 10:45, A/B Woche, ab 09.04.2018, LG 1A / Raum 304 (Hörsaal), LG1A

Studiengänge

  • Kultur und Technik Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2008/ Modul 13323
  • Kultur und Technik Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2017/ Modul 13323

Lehrinhalt

Grundthema dieses Moduls ist die Betrachtung des Zusammenhangs von Philosophie und Kulturwissenschaften an einem konkreten Beispiel, der modernen Volkswirtschaftslehre. In welchen Beziehungen stehen Philosophie und ökonomisches Denken sowie ökonomische Praxis, unter welchen – häufig unreflektierten gebliebenen – philosophischen Voraussetzungen stehen die Wirtschaftswissenschaften aus und auf welche Weisen werden sie kulturell wirk- bzw. gestaltmächtig? Vor allem die innerhalb des Faches weitgehend unbefragt bleibenden philosophischen und ideengeschichtlichen Voraussetzungen der modernen Ökonomik, ihrer Begriffe und Methoden, sollen in den Blick kommen. Ziel ist die Erarbeitung eines kritischen Selbstverständnisses der Kulturwissenschaften und der kulturwissenschaftlichen Forschung und Lehre. Es geht um die Entwicklung eines Bewußtseins für die Rolle der Kulturwissenschaften bei der Gestaltung der kulturellen Lebenswirklichkeit, d.h. um ein Verständnis für die praktische Gestaltmächtigkeit gerade wirtschaftswissenschaftlicher Theorien und Modelle und dafür, daß Ideen Wirkungen entfalten, die deutlich über den Bereich hinausgehen, für den sie ursprünglich entwickelt worden sind. In welchem Verhältnis stehen Theorie und Praxis? Wie wirkt Theorie auf Praxis ein und wieviel Praxis findet Eingang in die Theorie? Woran liegt es, daß einige Theorien als Handlungsanleitungen eine enorme praktische Macht entfalten, andere jedoch kaum Beachtung erfahren? Die Behandlung von Philosophie und Volkswirtschaftslehre ist vor dem Hintergrund der gegenwärtigen wirtschaftlichen wie auch politischen Krise besonders interessant. Zeiten der Krise sind Zeiten auch der kritischen Selbstprüfung. So deutet einiges auf eine Neu- bzw. Umorientierung der Volkswirtschaftslehre hin, nachdem wesentliche Paradigmen, die die Wirtschaftstheorie und –politik der vergangenen Jahrzehnte bestimmt haben, als gescheitert angesehen werden müssen. Die Wirtschaftskrise ist mithin auch eine Orientierungskrise der Wirtschaftstheorie geworden. Wie ist es dazu gekommen? Die Antwortsuche muß eine Vergewisserung über die eigene Herkunft, über die philosophischen und geisteswissenschaftlichen Kontexte, in denen systematisches theoriegeleitetes ökonomisches Denken entstanden ist, einschließen. Lösungen könnten etwa im Rückgriff auf nicht weiterverfolgte Ansätze und in deren Weiterentwicklung gesucht werden. Anliegen des Moduls ist es mithin auch, Aufklärung hinsichtlich unserer gegenwärtigen Verfassung zu leisten. Es geht darum, Orientierungswissen und Urteilsvermögen in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Phänomene und in Hinblick auf die Funktionsweisen zentraler Institutionen zu entwickeln. Dazu werden wir immer wieder auf „den Markt“ zu sprechen kommen, denn Aufklärung über das Zustandekommen, die Entwicklung, Funktionen und Ordnung von Märkten als dynamischer Kulturleistungen tut besonders Not.

Literatur

Wird über "moodle" als Textsammlung bereit gestellt.

Lehrperson

apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß

SWS

2.0

Modul

Ökonomik und Philosophie (13323)


Seminar Ökonomik und Philosophie (530606)

Termin

Do 09:15 - 10:45, A/B Woche, ab 05.04.2018, ZHG / Seminarraum 4, ZHG

Studiengänge

  • Kultur und Technik Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2008/ Modul 13323
  • Kultur und Technik Bachelor/ Prüfungsordnung 2017

Lehrinhalt

Im Seminar werden die in der Vorlesung skizzenhaft umrissenen Problemfelder auf der Basis der Lektüre von einerseits „klassisch“ zu nennenden und andererseits sehr aktuellen Texten vertiefend diskutiert. Sie sollen zugleich einen Einblick in den kultur- und wirtschaftswissenschaftlichen Forschungsbetrieb erhalten und sich über aktuelle Forschungsthemen und -probleme sowie über die angewandten Methoden informieren können. Dafür wird eine Textsammlung vorbereitet und als PDF-Datei auf der Lernplattform „moodle“ zur Verfügung gestellt. Die Seminarthemen werden jeweils von einer kleinen Arbeitsgruppe vorbereitet und in einer Präsentation vorgestellt. Dazu gehört auch die Vorbereitung und Leitung der Diskussion.

Literatur

Wird als Textsammlung über die Lernplattform "moodle" bereit gestellt.

Lehrperson

apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß

SWS

2.0

Modul

Ökonomik und Philosophie (13323)


Übung Ökonomik und Philosophie (530607)

Termin

Mo 13:45 - 15:15, A/B Woche, ab 09.04.2018, /

Studiengänge

  • Kultur und Technik Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2008/ Modul 13323
  • Kultur und Technik Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2017/ Modul 13323

Lehrinhalt

Raum: LG 10/421 (Besprechungsraum) Die Übung dient der Kleingruppen-Vorbereitung auf das Seminar. Daran nimmt jeweils diejenige Arbeitsgruppe teil, die am folgenden Termin eine Seminarpräsentation leistet. Intensive Textarbeit als 1:2- bzw. 1:3-Übung. Vorab erfolgte gründliche Lektüre und über den jeweiligen Basistext hinausgehende Informationsbereitschaft sind zwingende Voraussetzung.

Lehrperson

apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß

SWS

2.0

Modul

Ökonomik und Philosophie (13323)


Seminar Oberseminar Abschlussarbeiten (Doktoranden, Master, Bachelor, Diplom) (530608)

Termin

Di 13:45 - 15:15, A/B Woche, ab 10.04.2018, /

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 4. Semester)
  • eBusiness Bachelor (5. - 6. Semester)
  • eBusiness Master (1. - 4. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (4. Semester)

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

SWS

2.0

Module

  • Research Colloquium (12244)
  • Bachelor-Arbeit (11343)
  • Bachelor-Arbeit (38317)
  • Master-Arbeit (38504)
  • Bachelor-Arbeit (36328)
  • Master-Arbeit (36509)
  • Bachelor-Arbeit (36322)
  • Bachelor-Arbeit (36331)
  • Master-Arbeit (36505)

Kolloquium Forschungskolloquium – Institut für Wirtschaftswissenschaften (530609)

Termin

- A/B Woche, /

Lehrpersonen

  • Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach
  • Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

Seminar Seminar: Aktuelle Entwicklungen der Mikroökonomik (530610)

Termine

  • Do 13:45 - 15:15, Einzel, am 26.04.2018, LG 1A / 110a
  • Do 14:00 - 19:00, Einzel, am 05.07.2018, ZB VI / ZB VI.03
  • Fr 09:00 - 18:00, Einzel, am 06.07.2018, ZB VI / ZB VI.01

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 4. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (1. - 2. Semester)

Lehrinhalt

Das Seminar thematisiert aktuelle Forschungsthemen aus der VWL mit mikroökonomischem Schwerpunkt. In jedem Semester wird ein anderes Thema festgelegt und anhand aktueller Forschungsbeiträge analysiert.Um die Kreditpunkte zu erreichen, müssen die folgenden Leistungen erbracht werden: Hausarbeit im Umfang von ca. 15 Seiten sowie Präsentation, aktive Teilnahme an den Diskussionen und ggf. Koreferate zu Hausarbeiten anderer Teilnehmer/innen.Die Themen werden zu Beginn des Semesters über die Homepage des Lehrstuhls bekanntgegeben.

Literatur

Die Literaturhinweise werden in den Lehrveranstaltungen ausgegeben.

Lehrpersonen

  • Dr. rer. pol. Sören Schwuchow
  • Martin Höppner

SWS

2.0

Modul

Aktuelle Entwicklungen der Mikroökonomik (11630)


Seminar Seminar VWL (Mikroökonomik) (530611)

Termine

  • Do 13:45 - 15:15, Einzel, am 26.04.2018, /
  • Do 14:00 - 19:00, Einzel, am 05.07.2018, ZB VI / ZB VI.03
  • Fr 09:00 - 18:00, Einzel, am 06.07.2018, ZB VI / ZB VI.03

Studiengang

Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)

Lehrinhalt

Im aktuellen Semester wird sich das Seminar mit Themen aus dem Bereich "Finanzwissenschaft" beschäftigen.Um die Kreditpunkte zu erreichen, müssen die folgenden Leistungen erbracht werden: Hausarbeit im Umfang von ca. 15 Seiten sowie Präsentation, aktive Teilnahme an den Diskussionen und ggf. Koreferate zu Hausarbeiten anderer Teilnehmer/innen.Die Themen werden zu Beginn des Semesters über die Homepage des Lehrstuhls bekanntgegeben.

Lernmethoden und Lernziele

Das Seminar Mikroökonomie soll einen Einblick in die mikroökonomischen Forschungsmethoden der VWL sowie aktuelle Forschungsthemen bieten.

Leistungsnachweis

Hausarbeit im Umfang von ca. 15 Seiten sowie Präsentation, aktive Teilnahme an den Diskussionen und ggf. Koreferate zu Hausarbeiten anderer Teilnehmer/innen.

Literatur

Die Literaturhinweise zu den einzelnen Themen finden Sie auf der Homepage des Lehrstuhls.

Lehrpersonen

  • Dr. rer. pol. Sören Schwuchow
  • Martin Höppner

SWS

2.0

Module

  • Seminar Unternehmensentwicklung und Marktstrukturen (11972)
  • Seminar Volkswirtschaftslehre - Mikroökonomik (11300)

Prüfung Finanzwissenschaft (Wiederholungsprüfung) (530613)

Termin

Fr 11:00 - 12:30, Einzel, am 21.09.2018, ZHG / Hörsaal A, ZHG

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (4. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (1. - 2. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor
  • Kultur und Technik Bachelor/ Prüfungsordnung 2017
  • Betriebswirtschaftslehre Master
  • Angewandte Mathematik Master

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Finanzwissenschaft (11132)


Prüfung Grundlagen der Industrieökonomik (Wiederholungsprüfung) (530615)

Termin

Mo 13:30 - 15:00, Einzel, am 23.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG

Studiengänge

  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Diplom (5. - 10. Semester)
  • Angewandte Mathematik Master (1. - 4. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 3. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (5. - 6. Semester)

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Grundlagen der Industrieökonomik (38431)


Prüfung Wettbewerb und Innovation - Wiederholung (530616)

Termine

  • So 01:00 - 02:30, Einzel, am 27.12.2015, /
  • So 01:00 - 02:30, Einzel, am 27.12.2015, /

Studiengang

Wirtschaftsingenieurwesen Diplom (5. - 10. Semester)

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach


Prüfung Behavioral Economics - Wiederholung (530617)

Termin

Fr 11:00 - 12:30, Einzel, am 21.09.2018, ZHG / Hörsaal A, ZHG

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 3. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (1. - 2. Semester)

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Behavioral Economics (11814)


Prüfung Einführung in die Wettbewerbs- und Preistheorie (530618)

Termin

Mo 13:30 - 15:00, Einzel, am 23.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG

Studiengänge

  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Diplom (5. - 10. Semester)
  • Angewandte Mathematik Master (1. - 4. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 3. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (5. - 6. Semester)

Lehrpersonen

  • Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach
  • Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

Modul

Einführung in die Wettbewerbs- und Preistheorie (38323)


Prüfung Innovationsökonomik - Wiederholung (530619)

Termin

Do 11:00 - 12:30, Einzel, am 20.09.2018, ZHG / Hörsaal B, ZHG

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 4. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (1. - 2. Semester)

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Innovationsökonomik (11629)


Prüfung Einführung in die Volkswirtschaftslehre - Wiederholung (530620)

Termin

Di 08:00 - 09:30, Einzel, am 31.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG

Studiengänge

  • eBusiness Bachelor (5. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (5. Semester)
  • fachübergreifend

Lehrpersonen

  • apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß
  • Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

Module

  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre (11947)
  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre (38104)

Prüfung Einführung in die VWL für Nichtökonomen - Wiederholung (530621)

Termin

Di 08:00 - 09:30, Einzel, am 31.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG

Lehrpersonen

  • apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß
  • Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

Modul

Einführung in die Volkswirtschaftslehre für Nichtökonomen (11849)


Prüfung Law & Economics (Wiederholungsprüfung) (530622)

Termin

Do 11:00 - 12:30, Einzel, am 20.09.2018, ZHG / Hörsaal B, ZHG

Studiengang

Betriebswirtschaftslehre Master

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Law & Economics (11842)


Vorlesung Einführung in die Wettbewerbs- und Preistheorie (530623)

Termine

  • Di 17:30 - 19:00, A/B Woche, ab 03.04.2018, ZHG / Hörsaal C, ZHG
  • Di 17:30 - 19:00, Einzel, am 10.07.2018, ZHG / Hörsaal B, ZHG
  • Di 19:00 - 20:30, Einzel, am 10.07.2018, ZHG / Hörsaal B, ZHG
  • Di 19:00 - 20:30, Einzel, am 03.07.2018, ZHG / Hörsaal C, ZHG

Studiengänge

  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Angewandte Mathematik Master (1. - 4. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 3. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)

Lehrperson

Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

SWS

2.0

Modul

Einführung in die Wettbewerbs- und Preistheorie (38323)


Übung Einführung in die Wettbewerbs- und Preistheorie (530624)

Termin

Do 11:30 - 13:00, A/B Woche, ab 26.04.2018, ZHG / Seminarraum 1, ZHG

Studiengänge

  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Angewandte Mathematik Master (1. - 4. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Betriebswirtschaftslehre Master (1. - 3. Semester)

Lehrperson

Martin Höppner

SWS

2.0

Modul

Einführung in die Wettbewerbs- und Preistheorie (38323)


Vorlesung Grundzüge der Mikroökonomik (530625)

Termine

  • Mo 11:30 - 13:00, Einzel, am 09.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG
  • Mi 13:45 - 15:15, A/B Woche, ab 04.04.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG
  • Mi 15:30 - 17:00, Einzel, am 11.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG

Studiengang

Betriebswirtschaftslehre Bachelor (2. Semester)

Lehrperson

Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

SWS

2.0

Modul

Grundzüge der Mikroökonomik (11952)


Übung Grundzüge der Mikroökonomik (530626)

Termin

Di 17:15 - 18:45, A/B Woche, ab 17.04.2018, ZHG / Audimax 1, ZHG

Studiengang

Betriebswirtschaftslehre Bachelor (2. Semester)

Lehrperson

Martin Höppner

SWS

2.0

Modul

Grundzüge der Mikroökonomik (11952)


Prüfung Grundzüge der Mikroökonomik (530627)

Termine

  • Fr 11:00 - 12:30, Einzel, am 03.08.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG
  • Fr 11:00 - 12:30, Einzel, am 03.08.2018, GH / Großer Hörsaal

Studiengang

Betriebswirtschaftslehre Bachelor (2. Semester)

Lehrperson

Dr. rer. pol. Sören Schwuchow

Modul

Grundzüge der Mikroökonomik (11952)


Prüfung Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (Wiederholungsprüfung) (530628)

Termine

  • Di 13:30 - 16:30, Einzel, am 31.07.2018, ZHG / Audimax 1, ZHG
  • Di 13:30 - 16:30, Einzel, am 31.07.2018, ZHG / Audimax 2, ZHG
  • Di 13:30 - 16:30, Einzel, am 31.07.2018, ZHG / Hörsaal A, ZHG

Studiengänge

  • Kultur und Technik Bachelor (3. Semester) / Prüfungsordnung 2008
  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (3. Semester)
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor (5. Semester)
  • Landnutzung und Wasserbewirtschaftung Bachelor (2. Semester) / Prüfungsordnung 2007/ Pflicht
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (3. Semester)

Weiterführende Informationen

Homepage VWL/Makroökonomik

Lehrperson

Prof. Dr. rer. pol. habil. Wolfram Berger

Modul

Grundzüge der Volkswirtschaftslehre (38106)


Prüfung Wirtschaftspolitik (Wiederholungsprüfung) (530629)

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Master
  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor (5. - 6. Semester)
  • Wirtschaftsingenieurwesen Bachelor (5. - 6. Semester)

Lehrinhalt

Individuelle Termine zur mündlichen Wiedeholungsprüfung nach Vereinbarung mit dem Prüfer.

Weiterführende Informationen

Homepage Gastprofessur VWL

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Wirtschaftspolitik (38326)


Prüfung Neue Politische Ökonomie (Wiederholungsprüfung) (530630)

Studiengänge

  • Betriebswirtschaftslehre Bachelor/ PO 2007 & 2011
  • Wirtschaftsmathematik Bachelor/ PO 2007
  • Betriebswirtschaftslehre Master/ PO 2008 & 2011
  • Wirtschaftsingenieurwesen Master/ PO 2008
  • Angewandte Mathematik Master/ PO 2008

Lehrperson

Prof. Dr. oec. habil. Jan Schnellenbach

Modul

Neue Politische Ökonomie (11507)


Prüfung Kulturökonomik und Kulturbetrieb (Wiederholungsprüfung) (530631)

Termin

Fr 13:00 - 14:30, Einzel, am 28.09.2018, ZHG / Hörsaal C, ZHG

Studiengang

Betriebswirtschaftslehre Bachelor

Lehrperson

apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß

Modul

Kulturökonomik und Kulturbetrieb (11928)


Prüfung Ökonomik und Philosophie (530632)

Termin

Mi 08:30 - 10:00, Einzel, am 25.07.2018, LG 1A / Hörsaal 1, LG 1A

Studiengänge

  • Kultur und Technik Bachelor/ Prüfungsordnung 2017
  • Kultur und Technik Bachelor (4. Semester) / Prüfungsordnung 2008/ Modul 13323 Ökonomik und Philosophie

Aufwand

2 SWS

Lehrinhalt

Grundthema der Reihe ist die Betrachtung des Zusammenhangs von Philosophie und Kulturwissenschaften an einem konkreten Beispiel, der modernen Volkswirtschaftslehre. In welchen Beziehungen stehen Philosophie und VWL, welche Wechselbeziehungen gibt es, wie wirkt sich philosophisches Denken in den Wirtschaftswissenschaften aus und auf welche Weisen wird es kulturell wirk- bzw. gestaltmächtig? Vor allem die unbefragten philosophischen und ideengeschichtlichen Voraussetzungen der Ökonomik sollen in den Blick kommen.Ziel ist die Erarbeitung eines kritischen Selbstverständnisses der Kulturwissenschaften und der kulturwissenschaftlichen Forschung und Lehre. Es geht um die Entwicklung eines Bewußtseins für die Rolle der Kulturwissenschaften bei der Gestaltung der kulturellen Lebenswirklichkeit, d.h. um ein Verständnis für die Gestaltmächtigkeit gerade wirtschaftswissenschaftlicher Theorien und Modelle und dafür, daß Ideen Wirkungen entfalten, die deutlich über den Bereich hinausgehen, für den sie ursprünglich entwickelt wurden.Die Behandlung von Philosophie und Volkswirtschaftslehre ist vor dem Hintergrund der gegenwärtigen wirtschaftlichen wie auch politischen Krise besonders interessant. Zeiten der Krise sind Zeiten auch der kritischen Selbstprüfung. So deutet einiges auf eine Neu- bzw. Umorientierung der Volkswirtschaftslehre hin, nachdem wesentliche Paradigmen, die die Wirtschaftstheorie und -politik der vergangenen Jahrzehnte bestimmt haben, als gescheitert angesehen werden müssen. Die Wirtschaftskrise ist mithin auch eine Orientierungskrise der Wirtschaftstheorie. Wie ist es dazu gekommen? Die Antwortsuche muß eine Vergewisserung über die eigene Herkunft, über die philosophischen und geisteswissenschaftlichen Kontexte, in denen die Wirtschaftstheorie entstanden ist, einschließen. Lösungen könnten etwa im Rückgriff auf nicht weiterverfolgte Ansätze und in deren Weiterentwicklung gesucht werden. Anliegen des Moduls ist es mithin auch, Aufklärung hinsichtlich unserer gegenwärtigen Verfassung zu leisten. Es geht darum, Orientierungswissen und Urteilsvermögen in Bezug auf aktuelle gesellschaftliche Phänomene und in Hinblick auf die Funktionsweisen zentraler Institutionen zu entwickeln. Dazu werden wir immer wieder auf „den Markt“ zu sprechen kommen, denn Aufklärung über das Zustandekommen, die Entwicklung, Funktionen und Ordnung von Märkten tut besonders Not.

Leistungsnachweis

Modulprüfung: Teil I: Klausur (120 Minuten) über den Stoff des gesamten Moduls (75 Prozent der Modulnote); Teil II: Referat im Seminar nebst vorheriger Diskussion in der Übung (25 Prozent der Modulnote)

Lehrperson

apl. Prof. PD Dr. phil.habil. Steffen Groß

SWS

2.0

Modul

Ökonomik und Philosophie (13323)