Stefanie Kiwi Menrath studierte Ethnologie und Volkswirtschaftslehre in Heidelberg und Köln. Sie promovierte bi-national am Centre for Cultural Studies/ Goldsmiths in London und am Institut für Musik der Universität Oldenburg mit der Dissertation: „Anonymity Performance as Critical Practice in Electronic Pop Music: A Performance Ethnography“.

Von 2014-2017 war sie wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Alice Salomon Hochschule Berlin im Forschungs- und Entwicklungsprojekt „ARTPAED. Kulturelle Bildung in Offenen Settings“. 2018-2020 vertrat sie am Institut für Kulturpolitik der Universität Hildesheim Prof. Dr. Reinwand-Weiss im Bereich Kulturelle Bildung. Seit 2017 forscht sie auch in Kollaborationsprojekten mit Kunstschaffenden (u.a. VW-Stiftung „Arts and Science in Motion“).

Stefanie Kiwi Menrath war seit 2004 als Kultur-, Medien und Musikvermittlerin in Kulturellen Bildungsprojekten u.a. für das Haus der Kulturen der Welt, den Offenen Kanal u.a. tätig. Sie schreibt und lehrt zu Kultureller (Jugend-)Bildung, Kultur-, Medien- und pädagogik, Popmusikkulturen, Transkulturalität, Ethnographischer Forschung, Artistic Research.