Great Engineers - Internetlexikon der Bauingenieure

Willkommen bei www.great-engineers.de, dem Internetlexikon der Bauingenieure! Hier finden sie in Beiträgen von Studierenden der BTU Cottbus-Senftenberg Portraits interessanter und herausragender Ingenieurpersönlichkeiten – von der Antike bis in jüngste Zeit. 

Die Idee dieses Internetlexikons geht zurück auf eine Initiative des Lehrstuhls Bautechnikgeschichte und Tragwerkserhaltung der BTU Cottbus-Senftenberg (Univ. Prof. Dr.-Ing. Werner Lorenz) im Jahre 2002. In ersten Seminaren wurden seinerzeit exemplarisch erste Muster einer solchen Webseite erstellt. Allmählich erwuchsen daraus die Grundlagen für die konkrete Umsetzung der Idee und die Entwicklung der nun vorliegenden Seite www.great-engineers.de. In den letzten Semestern haben weitere Seminare erste Ingenieur-Portraits für das nun reife Konzept erarbeitet. Jetzt wird es kontinuierlich aufgefüllt.

Der Name der Webseite ist ihr Programm: Vorgestellt werden ausgewählte „großartige“ Ingenieurpersönlichkeiten! Aber: What makes them great? 

Eben diese Frage durchzieht die einzelnen Portraits. Umfassend werden die Persönlichkeit, ihr Wirken, ihre speziellen Konstruktionsweisen und Neuerungen präsentiert und zum besseren Verständnis in den jeweiligen zeitlichen und räumlichen Kontext gestellt. Jedes Portrait ist in die immer wieder kehrenden Themenfelder Biografie, Projekte, Erfindungen, Publikationen und Würdigung gegliedert. Sukzessive schälen sich die Besonderheiten und Qualitäten des einzelnen Ingenieurs – kurz: Seine Haltung zum Konstruieren – heraus. 

Daneben tragen auch die verschiedenen möglichen Zugänge zu den einzelnen Ingenieuren – Portrait, Leitbauwerk, topografisch, zeitlich und alphabethisch – zu einer Vertiefung des Verständnisses und ihrer Verortung im jeweiligen Kontext bei. Gerade im diachronen und interkulturellen Vergleich verdeutlichen sich die individuellen Erfindungen, Neuerungen, Bauten, Leistungen und besondere Qualitäten eines jeden Ingenieurs. 

www.great-engineers.de möchte jedoch nicht nur als Nachschlagewerk verstanden werden, sondern auch und gerade zur Reflektion und Diskussion anregen, neue Sichtweisen auf Ingenieure und ihre Bauten aufzeigen sowie Anstoß für die vertiefende Auseinandersetzung geben. Trotz des hohen Informationsanspruchs dieser Webseite kann sie vertiefende Studien nicht ersetzen – wohl aber helfen, auf vielleicht noch unbekannte, interessante Quellen zu stoßen!

Viel Spaß und Erkenntnis – beim Stöbern, Lesen und Recherchieren!