Johann Wilhelm Schwedler (1823 – 1894) Verfasser

Therés Gebhardt

Ich bin im Jahr 1991 in Berlin geboren. Nach meinem Abitur im Jahr 2010 in Berlin begann ich mit dem Studium der Architektur an der BTU Cottbus. Dieses schloss ich erfolgreich Anfang des Jahres 2014 mit dem Bachelor of Science ab. Darauf aufbauend studiere ich nun weiterführend im Masterstudiengang Architektur an der BTU Cottbus-Senftenberg. Wenn es die Zeit zulässt, versuche ich zukünftig neben dem Studium in einem Architektenbüro mitzuwirken, um erste praktische Erfahrungen zu sammeln. [Therés Gebhardt, 2014]

GEBHARDT, Therés: Johann Wilhelm Schwedler (1823 – 1894). Vorreiter zwischen Theorie und Baupraxis, Auf: www.great-engineers.de. Ein Internetlexikon der Bauingenieure, 2014.

Persönliches Statement zum Ingenieur. Warum Schwedler?

Bei der Ausarbeitung des Schwedler-Beitrages für das Internetlexikon der Bauingenieure, great-engineers.de durfte ich eine überaus wegweisende Ingenieurpersönlichkeit aus dem 19. Jahrhundert kennenlernen. Bis dato war mir der Name Johann Wilhelm Schwedler kein Begriff. Erst durch die Bearbeitung wurde mir sein umfangreiches Werk zugänglich. Für mich persönlich sind einerseits besonders die zahlreichen Veröffentlichungen Schwedlers zu unterschiedlichen bauwissenschaftlichen Theorien bemerkenswert. Erst hier wird deutlich sichtbar, dass Schwedler zur Mathematisierung im Eisenbauwesen einen entscheidenden Beitrag leistete. Mitunter sind sie so umfangreich und mathematisch-theoretisch, dass sie selbst mir als Architekturstudentin trotz intensiver Auseinandersetzung leider teilweise unzugänglich blieben. Andererseits erhielt ich erst durch die Ausarbeitung einen Einblick in die preußische Ingenieurbaukunst von eisernen Brücken, Kuppeln und Hallen, da Schwedler einen ausschlaggebenden Einfluss auf deren Entwicklung ausübte. Als gebürtige Berlinerin erfreute ich mich besonders, bei der Recherchearbeit über die Schwedler-Kuppeln in Berlin zu lesen. Ich betrachte nun die wenigen erhaltenen Ingenieurbauten früherer Zeiten mit anderen Augen und hoffe, dass diese weiterhin im Stadtbild erhalten bleiben.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo