RMiP - Modelle, Methoden und Werkzeuge zum Risikomanagement in der Produktentwicklung (2007 – 2009)

-Forschungsprojekt-

Anforderungen an Risikomanagement im Unternehmen ergeben sich aus verschiedensten Konstellationen und in fast allen Bereichen. In jeder Form von Projekten ist in geeigneter Weise mit dem Risiko des Misslingens zu verfahren. Wirkungen von Schäden sind nicht nur im Unternehmen zu beurteilen, sondern insbesondere auch im Hinblick auf Umwelt und Gesellschaft. Der Umgang mit komplexen Anlagen erfordert eine geeignete Beherrschung der inhärenten Risiken. Dabei sind besonders menschliche Einflüsse auf die Zuverlässigkeit des Gesamtsystems zu beachten. Für diese verschiedenartigen Sichten sollen in diesem Vorhaben ein einheitliches Verständnis sowie Modelle zur Abbildung und Methoden zur Behandlung der Risiken entwickelt werden, die letztendlich dann durch geeignete Werkzeuge unterstützt werden können. Diese Werkzeuge werden in einem Pool bereitgestellt, aus dem je nach Situation und Anwendungsfall am besten passende Hilfsmittel ausgewählt und eingesetzt werden können.

Es wird die Idee verfolgt, Spezialisierung zu überwinden und von anderen Disziplinen zu lernen, indem ein eher systemtechnisches Vorgehen verfolgt wird. Dazu werden als Grundlage für die verschiedenen Anwendungen einheitliche Begriffe und ein logisches Informationsmodell generiert

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo