BTU/LsW

Der Fachbereich Leichtbau mit strukturierten Werkstoffen der BTU Cottbus - Senftenberg übernimmt innerhalb des Verbundvorhabens folgende Kernaufgaben: 

  • Konstruktion und Auslegung sowie Verarbeitung von hybriden Mehrschichtverbunden
  • Entwicklung von strukturierten Presswerkzeugen zur Herstellung von Schubfeldschalen
  • Entwicklung von FE-Ersatzmodellen für FKV/Metall-Mischverbindungen
  • Untersuchungen zum schadenstoleranten Zuschnitt von hybriden Mehrschichtverbunden
  • Erstellung von Recyclingstrategien

BTU/LFT

Der Lehrstuhl Füge- und Schweißtechnik der BTU Cottbus - Senftenberg übernimmt innerhalb des Verbundvorhabens folgende Kernaufgaben:

  • Entwicklung von Simulationsmodellen zur generativen Fertigung sowie von Ersatzmodelle für gefügte sowie generativ gefertigte Knoten
  • Entwicklung von Prüfkonzepten von generativ gefertigten wie auch allen anderen Demonstratorstadien, d.h. Prüfkörpern mit steigendem Komplexitätsgrad
  • Prüfung der Bauteile unter statischer, schwingender und dynamischer, crashartiger Belastung oder auch klimatischen oder korrosiven Beanspruchungsbedingungen
  • Entwicklung geeigneter mechanischer Verbindungskonzepte für generativ gefertigte Bauteile

PLE

Die Photon Laser Engineering GmbH übernimmt innerhalb des Verbundvorhabens folgende Kernaufgaben: 

  • Weiterentwicklung  des Laserstrahlfügens von Rahmen-Beplankung-Verbindungen in Leichtbau-Konstruktionen und Mischbauweise-Konzepten
  • Entwicklung eines Konstruktions- und Fertigungskonzeptes zur großtechnischen Herstellung von modularisierten Leichtbau-E-Containern
  • Aufbau und Anpassung der Fertigungs- und Qualitätssicherungs-Konzepte
  • Erstellung eines Gesamt-Demonstrators

TGM

Die TGM Lightweight Solutions GmbH übernimmt innerhalb des Verbundvorhabens folgende Kernaufgaben:

  • Strukturmechanische Analyse und Gewichtsoptimierung der modularen mechanischen Schubfeldtragsystems für Leichtbau-Gerätecontainer
  • Entwicklung des Konstruktionskonzept des Gesamt-Systems
  • Entwicklung der Fertigungskonzept für die Schubfeldanwendung
  • Erstellung eines Softwaretools für die effiziente Gewichtseinsparpotentialbewertung

KSC

Die Kraftwerks-Service Cottbus Anlagenbau GmbH übernimmt innerhalb des Verbundvorhabens folgende Kernaufgaben:

  • Entwicklung generativ gefertigter Verbindungsknoten für die Integration in Schubfeldsysteme
  • Entwicklung von leichtbaugerechten Klebverbindungen für die Schnittstelle Tragstruktur/Knoten Wirtschaftlichkeitsanalyse der Knotenvarianten  
  • Validierung der metallischen und kunststoffbasierten Knotenlösungen am Techologie-Demonstrator

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo