VPN-Dienst - Supportinformationen

Alle Antworten einblenden
Alle Antworten ausblenden
  • AnyConnect Client für ältere Windows-Versionen

    Information (10.07.2017): Windows-Versionen, älter als Windows 7, werden vom aktuellen Cisco AnyConnect Secure Mobility Client (4.5.x) nicht mehr unterstützt. Zur Lösung des Problems kann und sollte der betreffende Rechner auf eine aktuelle Windows-Version aktualisiert werden. Aktuelle Windows-Versionen sind derzeit im Rahmen einer Campuslizenz für BTU-Angehörige verfügbar.

  • AnyConnect Client für ältere Versionen von macOS

    Information (11.10.2019): Versionen von macOS, die älter als 10.13.x sind, werden vom aktuellen Cisco AnyConnect Secure Mobility Client (4.8.x) nicht mehr unterstützt. Zur Lösung des Problems kann und sollte der betreffende Rechner auf eine aktuelle macOS-Version aktualisiert werden. Siehe ggf. auch: http://www.apple.com/de/macos/how-to-upgrade

  • AnyConnect Client (Linux) Fehlermeldung: "Security Warning: Untrusted VPN Server Certificate"

    Information (17.04.2014): Für den VPN-Verbindungsaufbau ist ab Version 3.1.x des AnyConnect Clients der Zugriff auf den browser- bzw. systeminternen Zertifikatsspeicher erforderlich. Damit wird sichergestellt, dass der Cisco AnyConnect Client ausschließlich Verbindungen zu vertrauenswürdigen VPN-Servern aufbaut.
    Ist der systeminterne Zugriff auf die genannten Zertifikatspeicher nicht möglich, erscheint folgende Fehlermeldung:

    Security Warning: Untrusted VPN Server Certificate
    AnyConnect cannot verify the VPN server: vpn-gate.tu-cottbus.de
    ...

    Zur Lösung des Problems wird empfohlen, den internen Zertifikatspeicher des Cisco AnyConnect VPN Clients zu aktivieren und das Deutsche Telekom Root CA 2 Zertifikat in diesen zu importieren. Nutzen Sie dazu folgende Befehle auf Ihrem Linux-System:

    mkdir -p ~/.cisco/certificates/ca
    cd ~/.cisco/certificates/ca
    wget www.pki.dfn.de/fileadmin/PKI/zertifikate/deutsche-telekom-root-ca-2.pem

  • AnyConnect Client (Mac OS X) Verbindungsabbrüche

    Information (29.10.2013): Unter Mac OS X 10.9 (Mavericks) treten bei VPN-Verbindungen über den Cisco AnyConnect Secure Mobility Client wiederholt Abbrüche auf. Das Problem ist bei Cisco bekannt. Laut Aussage des Unternehmens wird bereits mit Apple an einer Lösung für dieses Problem gearbeitet.

    Nachtrag (04.11.2013): Das Problem ist ab der Version 3.1.04074 des Cisco AnyConnect Secure Mobility Clients behoben.

  • AnyConnect Client Fehlermeldung: "Die Signatur dieser Anwendung ist abgelaufen"

    Information (17.04.2013): Bei der automatisierten Installation und Konfiguration des Cisco AnyConnect VPN Clients tritt zurzeit das Problem auf, dass dieser Vorgang mit der Sicherheitsinformation: Die Signatur dieser Anwendung ist abgelaufen unterbrochen wird. Bis das Problem behoben ist, wird empfohlen die Installation des Cisco AnyConnect Secure Mobility Clients von Hand vorzunehmen. Die einzelnen Arbeitsschritte, die dazu notwendig sind, sind hier beschrieben.

  • AnyConnect Client (Windows 7) Fehlermeldung: "The vpn client agent was unable to create the interprocess communication depot."

    Information (26.10.2011): Tritt bei der Installation des Cisco AnyConnect Secue Mobility Clients die Fehlermeldung: "The vpn client agent was unable to create the interprocess communication depot." auf, so wird empfohlen, die "Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung" für alle Netzwerkkarten auf dem System wie folgt zu deaktivieren:

    • Start => Systemsteuerung => ggf. Anzeige: Kleine Symbole => Netzwerk- und Freigabecenter => Netzwerkverbindungen verwalten (unter Windows 7: Adaptereinstellungen ändern)
    • Rechte Maustaste auf jede Netzwerkverbindung => Eigenschaften => Freigabe
    • Gemeinsame Nutzung der Internetverbindung deaktivieren
  • AnyConnect Client und "Start before Login" unter Windows

    Information (17.10.2011): Wenn die Anmeldung an einer (im Campusnetz der BTU befindlichen) Windows Domain vorgenommen werden soll, kann es erforderlich sein, dass bereits vor der Windows-Anmeldung eine VPN-Verbindung in das Campusnetz aufgebaut werden muss.

    Unter Windows bietet der Cisco AnyConnect Secure Mobility Client dafür die Einstellung: "Start before Login". Um diese Einstellung nutzen zu können, muss die folgende Komponente des Cisco AnyConnect Secure Mobility Clients separat installiert werden: anyconnect-win-4.9.00086-gina-predeploy-k9.msi

  • Beim Aufbau von Verbindungen zu Windows-PC's bzw. zum NT-Server unseres Lehrstuhls treten zeitweise Probleme auf. Mal ist der Verbindungsaufbau möglich, mal nicht.

    Wie auch bei der PPP-Einwahl werden die IP-Adressen vom VPN-Gateway dynamisch vergeben. Das heisst, dem VPN-Client wird nicht immer die selbe IP-Adresse zugewiesen. Das kann bei Windows PC's zu Unregelmässigkeiten besonders beim mehrmaligen Auf- und Abbau der IPSec-Verbindung führen. Sie lösen das Problem, indem Sie auf dem Client-PC die Datei: Lmhosts erstellen (siehe auch Dokumentation zu Ihrem Windows Betriebssystem). Darin tragen Sie für Ihren Zielrechner die feste Zuordnung seiner IP-Adresse zu seinem Namen in der Windowsumgebung ein. Bei NT-Servern muss zusätzlich der Domainname eingetragen werden. Für die erforderlichen Daten sollten Sie sich ggf. an den Systemadministrator in Ihrem Lehrstuhl wenden.

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo