Publikationsgebühren

Um Open Access publizieren zu können, müssen Autorinnen und Autoren Publikationsgebühren bezahlen, sogenannte Article Processing Charges (APC).
Mit einigen Verlagen hat die Universitätsbibliothek Rahmenverträge oder Mitgliedschaften abgeschlossen, über die Autorinnen und Autoren der BTU kostenlos  bzw. vergünstigt veröffentlichen können.
In der Universitätsbibliothek steht kein Publikationsfonds zur Verfügung. Die Publikationsgebühren muss der Autor in jedem Fall selbst übernehmen, auch wenn die Rechnungslegung über die Universitätsbibliothek abgewickelt wird.

Informieren Sie sich vor der Einreichung kritisch über Vertrauenswürdigkeit und Seriosität einer Zeitschrift.
Weiterführende Informationen zu Predatory Publishing

Verlagsvereinbarungen und institutionelle Mitgliedschaften

Association for Computing Machinery (ACM)

Autorinnen und Autoren der BTU (corresponding authors) erhalten einen Rabatt für die Veröffentlichung in allen Hybrid- und Gold-Open-Access-Zeitschriften bzw. -Konferenzberichten der ACM.

  • Zeitschriftenartikel: 1.500 USD (Normalpreis 1.700 USD)
  • Konferenzbeitrag: 800 USD (Normalpreis 900 USD)

Zeitschriftenliste

Konferenzen

Cambridge University Press

Ab dem 01.01.2019 können Autorinnen und Autoren der BTU (corresponding authors) im Rahmen eines DFG-geförderten Konsortiums unbegrenzt und kostenfrei in allen Hybrid-Zeitschriften des Verlags Cambridge University Press veröffentlichen. Die Publikation in den Gold-Open-Access-Zeitschriften des Verlags ist davon ausgeschlossen.
Bitte beachten Sie die Verlagsinformationen!

Informationen des Verlages für deutsche Autoren

Kurzinformationen zum Einreichungsprozess

Detaillierte Informationen zum Einreichungsprozess

Hogrefe

Im Rahmen eines Allianzlizenzvertrages erhalten Autorinnen und Autoren der BTU einen Rabatt von 25% auf die Publikationsgebühren (Article Processing Charges) zur Open-Access-Publikation von Artikeln in den Subskriptionszeitschriften des Verlages im Rahmen des Angebotes von "Hogrefe OpenMind" an. 
Artikel, für welche die APC entrichtet wurde, werden unmittelbar bei Erscheinen auf der PsyJournals-Plattform des Verlags frei zugänglich und können unter der CC-BY-NC-Lizenz als Verlags-PDF in Repositorien eingepflegt und zugänglich gemacht werden.

Hogrefe OpenMind

MDPI

MDPI (Multidisciplinary Digital Publishing Institute) ist ein Open-Access-Verlag, dessen Verlagsangebot über 200 Zeitschriften aller Fachgebiete beinhaltet.

Die Universitätsbibliothek der BTU Cottbus-Senftenberg hat mit dem Verlag eine Vereinbarung (Institutional Open Access Program) geschlossen, so dass allen Angehörigen ("corresponding author" oder "submitting author") der BTU 10% Rabatt auf die Artikelgebühren gewährt wird. Diese Vereinbarung gilt bis zum 31. Mai 2019.

Verlagsportfolio
Hinweise für Autoren
Übersicht Artikelgebühren

Die Zuordnung zur Mitgliedschaft erfolgt über die E-Mail-Adresse der BTU Cottbus-Senftenberg bzw. über die IP-Adresse bei Upload aus dem Campusnetz. Die Vereinbarung beinhaltet keine zentrale Rechnungslegung an die Universitätsbibliothek, d. h. die Rechnung erhält der Autor.

Sage

Ab 1.1.2019 betragen die Publikationskosten (Article Processing Charges) für die Hybridzeitschriften (SAGE Choice Program) 200 GBP für die Autorinnen und Autoren der BTU (corresponding authors). Der Standardpreis wäre 2.200 GBP. Die Autorenidentifikation erfolgt über die E-Mail-Domain der BTU (@b-tu.de).
Auf Artikel in den Gold Open Access-Zeitschriften gewährt der Verlag einen Rabatt von 20%. Dafür benötigen Sie den Account-Code, welchen Sie in der Datei „Sage Gold OA Workflow“ finden (s. u.).

Sage Choice Verlagsinformation

Sage Gold OA Workflow

Sage Gold OA Zeitschriftenliste

SCOAP3

SCOAP3 ist ein internationales Projekt zur Förderung von Open Access, mit welchem wissenschaftliche Publikationen aus dem Bereich der Hochenergie-Physik (HEP) weltweit frei zugänglich gemacht werden. Die BTU Cottbus-Senftenberg ist Mitglied des nationalen Konsortialvertrages für Hochschulen (SCOAP3-DH). Damit können Angehörige der BTU in den u. g. Zeitschriften kostenfrei veröffentlichen. Die aktuell zweite Phase des Projekts läuft von 2017-2019.

Für nachfolgende Zeitschriften übernimmt das SCOAP3-Konsortium die Artikelgebühren komplett:

Artikelgebühren für folgende Zeitschriften werden nur unter bestimmten Voraussetzungen übernommen:

Voraussetzungen
Eine Kostenübernahme durch SCOAP3 erfolgt nur dann, wenn der Artikel in der Hauptkategorie "HEP" bei arXiv eingestellt ist, bevor er bei dem Verlag eingereicht wird.
Das bedeutet