Würde und Selbstbestimmung im Kontext altersbedingter Veränderungen von Menschen mit geistiger Behinderung und Demenz und Versorgungskonzepte

INHALT

In den Berufen des Gesundheitswesens ist die Ethik als Disziplin von großer Bedeutung. Dieser Umstand ist auch auf die zunehmende Komplexität der einzelnen (Pflege-) Situationen, sowie auf die rasante technische Entwicklung zurückzuführen. Wiederkehrend wird der Diskurs um Begriffe wie „Haltung“ und „Würde“ geführt.

Eine einfühlsame Haltung ist nicht einfach immer da, sondern entsteht immer wieder, wenn wir gut für uns sorgen und uns selber nähren.

M.B. Rosenberg

Eine  Sorgekultur  ist  geprägt  von  einer  Subjekt-Subjekt-Beziehung  und  dem  Bewusstsein,  dass  wir alle aufeinander wechselseitig angewiesen sind. Sie lebt von dem Wissen darum, dass jede und jeder selbst plötzlich Hilfe brauchen kann.

Der Workshop möchte die Begriffe „Haltung“, „Würde“ sowie „Achtsamkeit“ im Kontext mit dem häufig auch konfliktreich erlebten Pflegealltag aufgreifen sowie kritisch und praxisnah an konkreten Pflegesituationen, insbesondere aus den Bereichen Palliative Care, Demenz sowie bei Menschen mit Beeinträchtigungen diskutieren und Lösungswege aufzeigen.

ZIELGRUPPE

Lehrende in Altenpflege-, Gesundheits- und Krankenpflegeschulen sowie Praxisanleiter*innen

ZUGANGSVORAUSSETZUNGEN

Wohnsitz/Arbeitsstätte in Brandenburg

DAUER

1 Tag (8 UE)
Nach der Mittagspause ist eine Führung durch das Haus geplant.

TERMIN

Montag, 18.02.2019 (9.00 bis 17.00 Uhr)

DOZENT & WORKSHOPLEITER

Dipl.-Pflegewirt Christian Petzold ist Referent bei der Bundesärztekammer im Dezernat Versorgung und Bevölkerungsmedizin. Zudem lehrt er an der Medical School Berlin in den Studiengängen Medizinpädagogik, Transdisziplinäre Frühförderung und Klinische Psychologie und Psychotherapie. An der Evangelischen Hochschule Berlin unterrichtet er in den Studiengängen Leitung-Bildung-Diversität und Pflegemanagement. Seine Schwerpunkte sind: Qualitätsmanagement, Demenz sowie Palliative Care
 

ABSCHLUSS

Nach erfolgreicher Teilnahme erhalten Sie eine Teilnahmebescheinigung.

Freiwillige Registrierung: Für Workshops & Seminare können Sie Punkte im Rahmen der freiwilligen Registrierung für beruflich Pflegende erlangen.

ANMELDUNG

online bis 2 Wochen vor der Veranstaltung

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo