Bessere Preisprognosen in der Energiewirtschaft durch Kombination von fundamentalen und stochastischen Modellen (ProKoMo)

Gefördert durch: Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi)

Link zur Projekthomepage:  pro-ko-mo.de

Das Projekt ProKoMo ist ein vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie für drei Jahre gefördertes Forschungsprojekt. Es widmet sich der Kombination von Fundamentalmodellen und stochastischen Modellen. Ziel ist dabei die Verbesserung der Prognosegüte von Strompreisvorhersagen. Fundamentale Energiesystemmodelle bestimmen Preise zumeist basierend auf einer detaillierten „bottom-up“-Analyse der Nachfrage- und Angebotsseite. Sie sind einerseits in der Lage reale technoökonomische Wirkzusammenhänge abzubilden. Andererseits können sie aber stochastische Einflüsse nur sehr beschränkt berücksichtigen. Daher sind Wahrscheinlichkeitsaussagen über zukünftige Entwicklungen nur eingeschränkt möglich. Solche Wahrscheinlichkeitsaussagen lassen sich jedoch gut aus stochastischen Modellen gewinnen. Diese enthalten per Konstruktion stochastische Innovationen und/oder Fehlerterme, aus deren Wahrscheinlichkeitsverteilungen, Quantilen und Varianzen beispielsweise Konfidenzintervalle von Vorhersagen abgeleitet werden können.

Durch die Weiterentwicklung, Kombination und Verflechtung der beiden Modelltypen (Fundamentalmodell und stochastisches Modell) vereint das Projekt die Vorteile beider methodischen Ansätze. Die strukturellen Aussagen der Fundamentalmodelle sollen erhalten bleiben, ihre Prognosen aber mit Verteilungsfunktionen, bzw. Wahrscheinlichkeitsaussagen versehen werden. Mit Hilfe der erwarteten verbesserten Preisprognosen lassen sich u. a. der Kraftwerkseinsatz kurzfristig als auch die Investitionsentscheidungen langfristig effizienter gestalten. Dies führt letztlich zu einer Verringerung der Systemkosten und verbessert somit die volkswirtschaftliche Effizienz des Energiesystems.

Ausführende Stellen:
Brandenburgischen Technischen Universität Cottbus-Senftenberg
Fachgebiet Energiewirtschaft 
Prof. Dr. Felix Müsgens

Karlsruher Institut für Technologie
Institut für Operations Research, Analytics and Statistics
Prof. Dr. Oliver Grothe

        

Unsere Webseite verwendet Cookies. Diese haben zwei Funktionen: Zum einen sind sie erforderlich für die grundlegende Funktionalität unserer Website. Zum anderen können wir mit Hilfe der Cookies unsere Inhalte für Sie immer weiter verbessern. Hierzu werden pseudonymisierte Daten von Website-Besuchern gesammelt und ausgewertet. Das Einverständnis in die Verwendung der technisch nicht notwendigen Cookies können Sie jeder Zeit wiederrufen. Weitere Informationen erhalten Sie auf unseren Seiten zum Datenschutz.

Erforderlich

Diese Cookies werden für eine reibungslose Funktion unserer Website benötigt.

Statistik

Für den Zweck der Statistik betreiben wir die Plattform Matomo, auf der mittels pseudonymisierter Daten von Websitenutzern der Nutzerfluss analysiert und beurteilt werden kann. Dies gibt uns die Möglichkeit Websiteinhalte zu optimieren.

Name Zweck Ablauf Typ Anbieter
_pk_id Wird verwendet, um ein paar Details über den Benutzer wie die eindeutige Besucher-ID zu speichern. 13 Monate HTML Matomo
_pk_ref Wird benutzt, um die Informationen der Herkunftswebsite des Benutzers zu speichern. 6 Monate HTML Matomo
_pk_ses Kurzzeitiges Cookie, um vorübergehende Daten des Besuchs zu speichern. 30 Minuten HTML Matomo